Gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz

Regionalverband Ruhr und Emschergenossenschaft zeigen Flagge im Vorfeld der angekündigten Demonstration der NPD und deren Anhänger am 2.April 2016 in Essen
 
 
Mittendrin statt nur Dabei!!
 
Hier erfahren Sie mehr über den Regionalverband Ruhr
 
 
Zur Landesseite
 
Zur Seite der Fraktion im Bundestag
 
Eine Selbstverständlichkeit
 
DIE LINKE. im Regionalverband Ruhr: Aktuelle Pressemiteilungen
19. Juli 2017

Radschnellweg Mittleres Ruhrgebiet soll nicht scheitern DIE LINKE im RVR erwartet ein konstruktives Miteinander unter Einbindung des ADFC

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) hat bereits bei der Vorstellung der Streckenvorschläge im Planungsausschuss des RVR im Mai darauf hingewiesen, dass die Planungen für den Radschnellweg Mittleres Ruhrgebiet im Bereich der Stadt Bottrop überdacht werden sollten. Mehr...

 
6. Juli 2017

Verteuerung insbesondere des Sozialtickets inakzeptabel Preiserhöhungen im VRR treffen vor allem Dauernutzer des ÖPNV und sind unsozial

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) kritisiert die erneuten Preiserhöhungen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Am meisten treffen sie die Abonnenten des Bären- und des Sozialtickets „Mein Ticket“, das schon zum 1. Oktober 2017 um 6,3 % auf 37,80 Euro erhöht werden soll. Mehr...

 
4. Juli 2017

Fraktion DIE LINKE im RVR bestätigt Fraktionsspitze „Das Ruhrgebiet hat allen Grund, selbstbewusst aufzutreten und braucht sich nicht verstecken.“

Auf ihrer letzten Fraktionssitzung hat die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) die bisherige Fraktionsspitze wiedergewählt. Wolfgang Freye aus Essen wurde als Fraktionsvorsitzender und Eleonore Lubitz aus Schwelm als Ko-Vorsitzende bestätigt.  Mehr...

 
30. Juni 2017

Projekte und reale Veränderungen statt „Imagepflege“ DIE LINKE im RVR sieht den Sinn der Standort-Kampagne „Stadt der Städte“ kritisch

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) hält auch nach der heutigen Vorstellung der Standortmarketingkampagne „Stadt der Städte“ in der Verbandsversammlung an ihrer bisherigen Kritik fest. Sie hat deshalb gemeinsam mit den Piraten gegen die „zügige Durchführung“ der Kampagne gestimmt. Die FDP und die Freien Wähler enthielten sich. Mehr...

 
1. Juni 2017

DIE LINKE im RVR begrüßt Studie zum Radschnellweg Mittleres Ruhrgebiet Radschnellweg RS 2 würde weitere Verbesserungen nicht nur für Radverkehr bringen

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) begrüßt die Ergebnisse der Studie für den Radschnellweg RS 2 von Essen über Bottrop nach Gladbeck. Die Studie kommt zu dem Schluss, dass der Radweg machbar ist, verkehrspolitisch auch zur Entlastung der B 224 Sinn macht und schlägt eine Streckenführung vor. Mehr...

 
29. Mai 2017

CDU sorgt für Eklat bei Vorstellung des Regionalplans Regionalplan-Verfahren vorbildlich – Kommunen brauchen neuen Regionalplan

Erstaunt ist die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) über den Eklat, den die CDU-Fraktion heute bei einer lange geplanten gemeinsamen Sitzung von Planungs-, Wirtschafts- und Umweltausschuss des RVR „geliefert“ hat. Gemeinsam mit ihrem Fraktionsvorsitzenden Roland Mitschke verließ sie geschlossen die Sitzung, in der es inhaltlich um die Vorstellung des Arbeitsstandes der Verwaltung zum Mehr...

 
9. Mai 2017

Stahlstandort in Duisburg erhalten – Fusionspläne begraben Landesregierung muss endlich handeln – Landesbeteiligung als Option diskutieren

Die LINKE im RVR fordert von der Thyssen-Krupp Steel Unternehmensspitze klare Zusagen den Stahlstandort im Ruhrgebiet und die 25.000 Arbeitsplätze hier in NRW zu erhalten. Ein Ausverkauf des Standortes in Duisburg im Zuge der Fusion mit dem indischen Tata-Konzern muss seitens des Landes und Bundes verhindert werden. Mehr...

 
26. April 2017

Darstellung des RVR in Leichter Sprache beschlossen Erarbeitung eines Leitfadens für die Verwaltung sollte folgen

Die LINKE im RVR begrüßt den Beschluss der Verbandsversammlung, den Verband in einer Broschüre in „Leichter Sprache“ vorzustellen. Bereits mit dem Beschluss zum Haushalt 2016 hatte die Politik auf Antrag der Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) beschlossen, den Internetauftritt des Verbandes barrierefrei und in „Einfacher Sprache“ zu gestalten. Der jetzige Beschluss ist eine sinnvolle  Mehr...

 
27. März 2017

Sozialkonferenz in diesem Jahr endlich durchführen DIE LINKE im RVR enttäuscht über „Bedenken“ der XXL-Koalition

DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) ist darüber enttäuscht, dass die Verwaltung das Konzept für eine Sozialkonferenz des RVR nach der heutigen Diskussion im Verbandsausschuss zurückgezogen hat. Hintergrund war Kritik aus den Reihen der XXL-Koalition aus CDU, SPD und Grünen. Die Fraktion DIE LINKE hatte schon vor eineinviertel Jahren in der Haushaltsdiskussion 2016 die Erarbeitung eines Konzept Mehr...

 
15. Februar 2017

Thjnk wird mit Imagekampagne keine Probleme lösen DIE LINKE im RVR sieht das Konzept der Kampagne nach wir vor kritisch

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) hält auch nach der Auswahl der namhaften Agentur „Thjnk“ an ihrer Kritik zur Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit einer Standortmarketingkampagne für das Ruhrgebiet fest. Aus Sicht der Fraktion sollten die 10 Mio. Euro in die Erarbeitung von Kooperationsprojekten zwischen den Kommunen fließen, bspw. um Strategien und Projekten zur Förderung des Zuga Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 167