Gegen Fremdenfeindlichkeit und Intoleranz

Regionalverband Ruhr und Emschergenossenschaft zeigen Flagge im Vorfeld der angekündigten Demonstration der NPD und deren Anhänger am 2.April 2016 in Essen
 
 
Mittendrin statt nur Dabei!!
 
Hier erfahren Sie mehr über den Regionalverband Ruhr
 
 
Zur Landesseite
 
Zur Seite der Fraktion im Bundestag
 
Eine Selbstverständlichkeit
 
DIE LINKE. im Regionalverband Ruhr: Aktuelle Pressemiteilungen
28. April 2016

Konzept gegen Langzeitarbeitslosigkeit dringend LINKE unterstützt Forderung Ruhrgebiet zur Modellregion zu machen

Den Gedanken, das Ruhrgebiet zur Modellregion gegen Langzeitarbeitslosigkeit zu machen, hatte die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) bereits in die Haushaltsdebatte 2016 des RVR eingebracht und einen entsprechenden Antrag zur Entwicklung von Konzepten gestellt.  Mehr...

 
28. April 2016

Fusion der Revierparks weiterhin sinnvoll Position der CDU-Fraktion im RVR erschwert die Willensbildung

Durch die Sitzung des Wirtschaftsausschusses des Regionalverband Ruhr (RVR) und die weiterführenden Diskussionen wird aus Sicht der Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr deutlicher, wer die Zusammenführung der Revierparks in die Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr blockiert. Wie durch die Verwaltung in der Sitzung dargelegt, bestehen weiterhin gute Gründe für die Umsetzung der Dachgesellschaf Mehr...

 
20. April 2016

LINKE will Zusammenschluss der Freizeitgesellschaften weiter verfolgen

Zu der von uns beantragten Sondersitzung des Wirtschaftsausschusses des Regionalverbandes Ruhr (RVR) zum Thema Verschmelzung der Freizeitgesellschaften hat DIE LINKE den folgenden Antrag eingebracht: Mehr...

 
11. April 2016

RRX soll komplett im vordringlichen Bedarf bleiben DIE LINKE will Autobahnausbau der A 52 aus dem Bundesverkehrswegeplan nehmen

Auf Antrag der Fraktion DIE LINKE hat sich der Regionalverband Ruhr (RVR) bei einer Sondersitzung von Struktur- und Verbandsausschuss zum Entwurf des Bundesverkehrswegeplans (BVWP) heute einstimmig für die Einstufung des Ausbaus der gesamten Strecke des Regionalexpresses Ruhr (RRX) von Dortmund bis Köln in den vordringlichen Bedarf ausgesprochen. Das Bundesverkehrsministerium will den RRX-Abschnit Mehr...

 
31. März 2016

DIE LINKE begrüßt Weiterführung von Metropolradruhr Dauerhaftes Finanzierungssystem für Fahrrad-Leihsystem muss gefunden werden

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) begrüßt die Verlängerung des Betreibervertrages mit der Firma nextbike. Das Zustandekommen des Vertrages in letzter Minute sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Lenkungskreis dringend eine dauerhafte Finanzierung des Systems finden muss. Der Lenkungskreis besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der zehn beteiligten Städte, des VR Mehr...

 
22. März 2016

Neue Freizeitgesellschaft nicht vorzeitig aufgeben Position der CDU-Fraktion im RVR greift nötiger Diskussion unnötig vor

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) hält es für völlig falsch, dass die CDU-Fraktion öffentlich das Aus für die neue Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr als Dachgesellschaft der Freizeitgesellschaften verkündet hat. Im Wirtschaftsausschuss und im Verband war vereinbart, dass die Situation nach den Entscheidungen der Räte in Ruhe beraten wird.  Mehr...

 
17. März 2016

Ausbau A 52 aus Bundesverkehrswegeplan streichen DIE LINKE im RVR hält das Vorgehen des Bundes für nicht zielführend

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) hält das Festhalten am A52-Ausbau im Essener Norden und in Gladbeck im Bundesverkehrswegeplan (BVWP) für überflüssig. Dass die IHK, aber auch die CDU, FDP und Teilen der SPD weiterhin als Befürworter der A52-Durchstreckung auftreten, halten wir für falsch. Der Ausbau der A52 sollte endgültig aus dem vorliegenden Entwurf gestrichen werden. Mehr...

 
14. März 2016

DIE LINKE wirbt für Beteiligung von Gysenberg Neue Dachgesellschaft bietet Perspektive für Weiterentwicklung aller Revierparks

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) würde es begrüßen, wenn der Rat der Stadt Herne morgen die Verschmelzung des Revierparks Gysenberg in der neuen Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr beschließen würde. Bis auf Dortmund mit dem Revierpark Wischlingen haben dies alle anderen städtischen Träger von Freizeitgesellschaften inzwischen getan,  Mehr...

 
9. März 2016

Signal der Gladbecker gegen die A 52 begrüßenswert DIE LINKE erwartet von Bund und Land endlich Alternativen zum Bau der A 52

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) begrüßt das klare Signal der Gladbeckerinnen und Gladbecker, die das neue Bügerbegehren gegen die A 52 mit fast 5000 Unterschriften unterstützt haben. Nötig waren nur 3.560 Unterschriften, damit der Rat der Stadt sich mit dem Bürgerbegehren befassen muss. Den Initiatoren, dem Bürgerforum Gladbeck, sei für ihre Aufklärungsarbeit in den letzten Wo Mehr...

 
9. März 2016

Freizeitgesellschaft Ruhr endlich auf den Weg bringen Neue Gesellschaft könnte der Beginn für eine Bädergesellschaft Ruhr sein

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) hält die Gründung der geplanten neuen Freizeitgesellschaft Metropole Ruhr für zwingend notwendig. Selbst wenn der Rat der Stadt Herne am 15. März 2016 einer Verschmelzung des Revierparks Gysenberg in der neuen Gesellschaft nicht zustimmt, sollte die neue Gesellschaft endlich an den Start gebracht werden. Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 138