Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
DIE LINKE. im Regionalverband Ruhr: Pressemitteilungen

Sicherheit zweiter Klasse für Gefahrguttransport an unserem Gleis

BETUWE-Konferenz: Blockverdichtung, drittes Gleis oder neue Trasse?

 

Samstag, 9. April 2011 | City-Hotel Dinslaken | Beginn: 10 Uhr

 

Betuwe ist auf der deutschen Seite der Bahnlinie inzwischen zum Inbegriff für den unverantwortlichen Umgang mit Gefahrenguttransporten jeglicher Art über die Bahnschiene geworden. ?Auf dieser Strecke  zwischen Rotterdam und Oberhausen, die mitten durch Wohngebiete führt, will die Deutsche Bahn vor allem Gefahrgüter transportieren, die für den Transport auf der Straße ein zu großes Risiko darstellen.  Aber wird der Transport solcher Güter für die Menschen am Niederrhein durch die Verlagerung auf die Schiene weniger gefährlich? Das Risiko für Leib und Leben, das von solchen Transporten für die AnwohnerInnen ausgehen, scheint die Bahn nicht zu interessieren,? so Wolfgang Freye, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr . ?Ich befürchte, wir bekommen nur Sicherheitsstandards zweiter Klasse.? Nachdem in den Niederlanden durch den Druck von Bürgerbewegungen- und initiativen Verbesserungen im Bereich der Sicherheit und des Lärmschutzes erreicht wurden, regt sich nun auch auf deutscher Seite lauterer Protest gegen die bisherige Umsetzung des Projekts.

Um diesen Protest sowohl inhaltlich als auch organisatorisch voran zu treiben, veranstaltet die Linksfraktion im RVR zusammen mit Bärbel Beuermann der Fraktionsvorsitzenden der LINKEN im Landtag NRW, dem Oberhausener Bundestagsabgeordneten Niema Movassat (MdB DIE LINKE) und den LINKEN Kreisverbänden Wesel, Kleve, Oberhausen, Duisburg die Konferenz 

?BETUWE: Blockverdichtung, drittes Gleis oder neue Trasse??

Gemeinsam mit Gästen aus den Niederlanden, betroffenen AnwohnerInnen an der Strecke, der zuständigen deutschen Feuerwehr, Bürgerinitiativen und einem Vertreter von PRO Bahn e.V. wollen wir auf der Konferenz diskutieren, uns gegenseitig informieren weiteren Protest  an der Strecke organisieren. Interessierte sind herzlich eingeladen!

 


Unser aktueller Newsletter

Hier finden Sie unseren aktuellen Newsletter mit u.a. den wichtigsten Informationen der letzten Verbandsversammlung als PDF...