Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE.im RVR: Reden


Wolfgang Freye

Rede von Wolfgang Freye zum TOP 1.2 Änderungsverfahren zur Änderung des Regionalen Flächennutzungsplans (RFNP) 32 E Icktener Straße (ehem. Tennisanlage)

Liebe Kolleginnen und liebe Kollegen,

es ist vielleicht etwas ungewöhnlich, dass man eine örtliche Diskussion jetzt auch hier in der Verbandsversammlung thematisiert. Wir tun dies in diesem speziellen Fall aber und zwar deshalb, weil wir in Essen gegen die vorgesehene Änderung am Regionalen Flächennutzungsplan gestimmt haben und dies auch hier tun wollen.

Der Grund ist relativ einfach: Es handelt sich um eine Fläche, die am Rande eines Landschaftsschutzgebietes liegt. Aus unserer Sicht ist sie aber nicht nur deswegen kaum für eine Bebauung geeignet.

Das Vorhaben einer Bebauung am Icktener Bach ist in Essen heftig umstritten und wird von der zuständigen Bezirksvertretung abgelehnt. Eine Bürgerinitiative lehnt das Vorhaben von Anfang an ab und hat Unterschriften von Bürger*innen im Stadtteil dagegen gesammelt.

Die Fläche ist nämlich auch räumlich sehr begrenzt und eignet sich nur wenig für Wohnbebauung. Letzen Endes kann auf der Fläche wahrscheinlich nur eine Bebauung mit max. 25 Wohneinheiten erfolgen. Diese Anzahl ist so im Bebauungsplan vorgesehen, der derzeit schon in Essen beraten wird. Wir sehen den infrastrukturellen Aufwand für diese relativ kleine Anzahl von Wohnungen als viel zu hoch an. Wenn dort gebaut wird, bedarf es nämlicher etlicher neuer Infrastrukturmaßnahmen wie der Erweiterung der Kanalisation. Schon bisher gab es einen sehr großen Planungsaufwand für die Bebauung, den wir für überzogen halten. Vor einiger Zeit hat das übrigens auch noch die Essener Verwaltung selbst gesagt, dass sie den Aufwand für zu groß hält.

Wir sind dafür, dass der versiegelte Teil der Fläche entsiegelt wird und dem Landschaftsschutz zurückgegeben wird. Der Icktener Bach sollte vom Rohr befreit werden und die ganze Fläche als Freifläche erhalten bleiben. Deshalb brauchen wir keine Änderung des RFNP.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Unser aktueller Newsletter

Hier finden Sie unseren aktuellen Newsletter mit u.a. den wichtigsten Informationen der letzten beiden Verbandsversammlungen als PDF...