Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. im RVR: Pressemitteilungen


Utz Kowalewski

Kauf der RAG-Wälder stärkt den RVR als Waldbesitzer

DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) begrüßt Ankauf von der RAG AG Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) bewertet den im Verbandsausschuss beschlossenen Kauf von mehr als 1000 Hektar von Forstflächen von der RAG positiv. Deshalb hat sie zugestimmt. „In Zeiten des sich verschärfenden Klimawandels sind natürlich besonders in einem Ballungsgebiet wie dem Ruhrgebiet der Erhalt und die mögliche Erweiterung von Wald- und anderen ökologisch wertvollen Gebieten zu fördern und wenn... Weiterlesen


Wolfgang Freye

Regionalplan Ruhr – Zeitplan einhalten!

Fraktion DIE LINKE im RVR: Kommunen brauchen Aufstellungsbeschluss Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) hält die fortwährende Kritik der CDU-Fraktion im RVR am vorgelegten Zeitplan zur Verabschiedung des neuen Regionalplans für überflüssig. Die CDU-Fraktion sollte sich lieber konstruktiv in die Diskussion über Lösungsansätze zur Bearbeitung der Eingaben einbringen, statt immer wieder die geplante Verabschiedung des Regionalplans im September 2019 in Frage zu stellen. Weiterlesen


Wolfgang Freye

Fraktionsvorstand DIE LINKE im RVR neu gewählt

Wolfgang Freye bei Klausur im Landschaftspark Nord in Duisburg wiedergewählt Hauptthemen der Klausurtagung der Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) am letzten Wochenende im Landschaftspark in Duisburg-Meiderich waren die laufende Ruhr-Konferenz des Landes, die Schwerpunkte der Fraktion DIE LINKE im RVR bis 2020 und die dann anstehende Direktwahl der Verbandsversammlung. Weiterhin ist der Fraktionsvorstand für den Rest der Legislaturperiode bis November 2020 neu bzw. wieder gewählt... Weiterlesen


Eleonore Lubitz

Alle Schulen müssen „Talentschulen“ werden …: DIE LINKE Fraktion im RVR fordert Fortschreibung des Eckpunktepapiers „Quartiersentwicklung“

Zum Themenforum Bildung, das im Rahmen der Ruhr-Konferenz am 2. Mai in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen mit rund 300 Expert*innen stattgefunden hat, erinnert die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) an das Eckpunktepapier „Quartiersentwicklung und Bildungsmanagement im Ruhrgebiet – Armutskreisläufe durchbrechen, potenzialorientiert und integriert handeln“, dass der RVR auch als Diskussionsgrundlage zum Themenforum eingebracht hatte. Das Papier wurde vom Referat für Bildung und... Weiterlesen


Wolfgang Freye

Nach BVerfG-Urteil: Erstmals Wahlrecht für Betreute

Kommunen jetzt in der Pflicht, die Ausübung des Wahlrechts zu ermöglichen Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) begrüßt die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zum Eilantrag von LINKE, Grüne und FDP, dass auch rechtlich Betreute an den EU-Wahlen am 26. Mai 2019 teilnehmen können. Die Bundesregierung wollte dies mit ihrer Entscheidung zum Bundeswahlgesetz verhindern. Jetzt kommt es darauf an, die Entscheidung und ihre Konsequenzen den Betroffenen auch bekannt zu machen. Weiterlesen


Wolfgang Freye

Jetzt Lösungen für Altschulden ohne Spardiktate finden! DIE LINKE im RVR erwartet schnelle Positionierung von Land und Bund

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) begrüßt, dass endlich mehr Bewegung in die Diskussion um Lösungen für die Altschulden der Ruhrgebietsstädte kommt. Die problematische Finanzsituation der Ruhrgebietskommunen darf nicht weiter eine Randnotiz der Diskussionen in Bund und Land sein. Weiterlesen


Wolfgang Freye

DIE LINKE im RVR kann die Kritik von Pro Bahn am Nahverkehrsnetz im Ruhrgebiet gut nachvollziehen

Wolfgang Freye, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im RVR dazu: "Seit Jahren kommen alle Untersuchungen zum Verkehr im Ruhrgebiet zu dem Schluss, dass das Ruhrgebiet gerade bei den nachhaltigen Verkehrsmitteln gnadenlos hinter anderen Ballungsgebieten hinterherhinkt, beim ÖPNV und beim Fahrradverkehr.  Wir fänden es gut, wenn Land und Kommunen dem RVR hier Kompetenzen geben würden und auch die entsprechenden Finanzmittel zur Verfügung gestellt würden. DIE LINKE hat schon in den... Weiterlesen


Wolfgang Freye

Bund und Land „vergessen“ Ruhrgebiet Beteiligung des Ruhrgebietes an Ausstiegshilfen Kohleverstromung nötig

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr (RVR) hält es für ein Unding, dass das Ruhrgebiet nach den derzeitigen Planungen von Bund und Land nicht an den Hilfen zum Ausstieg aus der Kohleverstromung beteiligt werden soll. Sie begrüßt es, dass nun auch die Regionaldirektorin und der Kommunalrat des RVR, die Oberbürgermeister und Landräte, den Bundeswirtschaftsminister in einem Schreiben aufgefordert haben, dieses Ergebnis der Kohlekommission zu korrigieren. Weiterlesen


Unser aktueller Newsletter

Hier finden Sie unseren aktuellen Newsletter mit u.a. den wichtigsten Informationen der letzten beiden Verbandsversammlungen als PDF...