Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Mehr als 3,1 Mio. Euro für den Straßenbau in Gladbeck Fraktion DIE LINKE im RVR stimmt im Strukturausschuss den Maßnahmen zu

In der gestrigen Sitzung des Strukturausschusses des Regionalverbandes Ruhr (RVR) wurden die Vorschläge für das Landesförderprogramm „Kommunaler Straßenbau 2018“ beraten.

Olaf Jung, Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Strukturausschuss dazu: „Von den 16,9 Millionen Euro Landesmittel, die in 2018 für 34 Maßnahmen ins Ruhrgebiet fließen sollen, wird die Stadt Gladbeck für drei Maßnahmen alleine insgesamt 3,13 Millionen Euro erhalten. Das ist der größte Anteil, den eine Stadt im Rahmen des Förderprogramms erhält. Dadurch kann endlich die Erneuerung der Beisenstraße von der Bottroper Straße bis zur Bohmertstraße erfolgen. Darüber hinaus werden durch die Förderung die Instandsetzung der Brücke an der Beethovenstraße und die Umsetzung des Projektes aus der Regionale 2016 ‚BahnLandLust‛ an der Wielandstraße möglich.“

Mit dem heutigen Votum aus dem Strukturausschuss steht der Beschlussfassung in der Verbandsversammlung am 23. März 2018 nichts mehr im Wege.


Mitarbeiter*in für Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Externe/interne Stellenausschreibung

Die Fraktion DIE LINKE im Regionalverband Ruhr sucht wegen der Wahlperiode befristet bis 30.11.2020 am Dienstort Essen zur Verstärkung der Arbeit der Geschäftsstelle eine*n Mitarbeiter*in für Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

„Fraktion DIE LINKE im RVR lädt zur Diskussion über die Rolle der Europäischen Struktur- und Förderpolitik ein" und

QuarkXPress(R) 9.3